Warum Atmen?

Heute möchte ich dich für die Atmung sensibilisieren, speziell für die Wechselatmung. Die Wechselatmung wird auch Nadi Sodhana oder Anuloma Viloma genannt. Ich praktiziere diese Atemtechnik bereits seit langem und kenne ihre Vorzüge. Sie spendet mir Kraft und Energie, davon habe ich nie zu viel. Wenn ich die Wechselatmung regelmäßig in meinen Alltag integriere, schenkt sie mir tiefe Ruhe und Gelassenheit.

Oft fällt es schwer, die Wechselatmung konsequent in den Alltag zu integrieren, besonders wenn du glaubst viel Kraft und Energie zu haben. Doch nur durch regelmäßiges Training, möglichst täglich, kannst du die vorbeugende, ausgleichende Wirkung der Wechselatmung für dich nutzen. Also nimm deinen Geist an die Leine und überwinde deine inneren Widerstände.

Um dich zum Weiterüben zu motivieren möchte ich auf zwei Beiträge hinweisen:

  • Ein Artikel erschien in der Zeitschrift „Die Welt“, vom 28.06.2017. Hier berichtete Sarah Stork, dass die Wechselatmung nicht nur gegen Angst, Stress und Verstimmung hilft. Es ist eine raffinierte Atemtechnik, welche auch zur Vorbeugung und Therapie eines Schlaganfalls eingesetzt wird. Hier geht´s zum Artikel: www.welt.de
  • Ein weiterer Beitrag erschien, aus dem Yogazentrum Harbergen im Weserland, hier berichtete der Yoga-und Meditationslehrer Hamsananda über eine Pilotstudie zur Wechselatmung. In dieser Studie wurden während der Wechselatmung der Blutdruck und die Herzfrequenz gemessen. Die Untersuchungen dazu erklärte Yogalehrer Hamsananda sehr anschaulich und wissenschaftlich. Hier der Link: www.yogaimzentrum.de

Viel Spaß beim Üben 😉
Eure Gun